bootstrap template
Mobirise

Erstellen Sie Ihre eigene Website mit ein paar Klicks. Das Streuobstfreund aus dem Guldenbachtal?
Hier kannst Du vor Ort aktiv werden!
Wenn Du Dich an der Pflege von Streuobstwiesen im Guldenbachtal beteiligen möchten, kannst Du Dich an Hr. Faus (Hans Faus unter Tel. 06707/1819) wenden, er koordiniert die Einsätze der BUND-Ortsgruppe Guldental (Preisträger des Umweltpreises der VG Langenlonsheim 2012).
Hr. Faus steht auch gerne für weitere Informationen zu Streuobstwiesen, zu alten Obstsorten und der Beschaffung und Pflege seltener Obstbäume zur Verfügung.
*****
Der Guldentaler Knorzekopp
Der Mutterbaum dieser charaktervollen Apfelsorte wurde von Hans Faus 1990 am Ortsrand von Guldental gefunden und bald danach mit dem entsprechenden rustikalen Namen benannt.
Der Apfel hat wegen seiner geschmacklichen Qualitäten und seines attraktiven Aussehens eine weitere Verbreitung verdient.
Der Baum wächst nach bisherigen Beobachtungen mittelgroß, der Platzbedarf ist von daher nicht allzu hoch, Krone rundlich, reich verzweigt, hohe Triebkraft. Er fruchtet auch als Hochstamm schon nach wenigen Jahren, natürlich kann man ihn auch auf eine schwachwüchsige Unterlage veredeln lassen. Die Reifezeit ist Ende September, Massenträger, alternierend, gleichmäßig gefärbte leuchtend gelbe, mittelgroße Früchte, breitrund, selten hochgebaut, oft mit Warzen auf der Schale („Knorzekopp“), Geschmack säuerlich-würzig, Fruchtfleisch hart-knackig, Tafel- und Wirtschaftsfrucht.

Möchtet Ihr auch einen "Guldentaler Knorzekopp" pflanzen oder verschenken?
Plant am besten eine Vorlaufzeit von ein- bis zwei Jahren ein. Die Veredlung kann jeweils im Januar/Februar eines Jahres erfolgen.
Interessenten melden sich bitte bei Hans Faus, Großwiese 20, 55452 Guldental, Tel. 06707/1819, E-Mail: faus-guldental(at)t-online.de
 
Hier folgen Anregungen und Hilfen zum Nachmachen. 
Natürlich der wichtigste Link zuerst: 
Der Pomologen-Verein
Dazu die Abteilung für uns Linksrheiner:
Pomologen Rheinland-Pfalz, Saarland und Luxemburg
Eine Initiative im Süden mit Obstbaum-Museum:
Die Pfaffenhofener Obstler
Und eine Sammlung von über 2700 Obstsorten im Norden:
Das Pomarium Anglicum
Natürlich haben auch BUND und NABU besondere Abteilungen im Netz:
BUND
NABU
Interessant für Vogelfreunde
Wintervögel zählen - Hier erfahren Sie mehr!